Häufig gestellte Fragen

Was ist eine Hybridauktion?

So läuft es ab

Am Freitag, den 14. und Samstag den 15. August, um 15 Uhr wird es soweit sein: Die Kollektion der Fohlenauktion im Rahmen der Holsteiner Pferdetage in Elmshorn kommt zum Verkauf. Und zwar auf drei Wegen. 

Neben einer öffentlichen Versteigerung mit Publikum – 250 Zuschauer wurden durch die zuständigen Behörden genehmigt – wird es zwei weitere Möglichkeiten geben, bei der Auktion mitzubieten. Wie gewohnt können registrierte Bieter ihr Gebot am Telefon angeben. Dafür muss lediglich vorab der Gebotszettel ausgefüllt vorliegen.
Außerdem ist das so genannte Live-Online-Bieten möglich. Und das ist ganz einfach. Über die Website www.holsteiner.auction.de können Sie sich für das Live-Online-Bieten anmelden. Einfach den Schritten in der Registrierung folgen und die Bestätigung per E-Mail abwarten. Am Auktionstag ab 15 Uhr können Sie die Auktion dort im Livestream verfolgen. Technisch unterstützt wird die 1. Holsteiner Hybridauktion durch ClipMyHorse auctions.

Antworten zum Registrierungsprozess

Wie registriere ich mich?

Einfach auf Registrierung klicken und sich mit den entsprechenden Daten registrieren. Danach können Sie sich über den per E-Mail geschickten Bestätigungslink aktivieren und los geht's. Wenn Sie bereits einen Account haben, klicken Sie oben auf Login oder melden sich an.

Kann ich auch ohne Registrierung bieten?

Nein, das ist nicht möglich. Sie müssen ein aktiviertes Profil haben um an der Auktion teilzunehmen. Registrieren Sie sich hier. Klicken Sie in der Aktivierungsmail auf den Link um die Registrierung abzuschließen.

Antworten zur Auktion und zum Bietprozess

Wie erfahre ich, ob ich überboten wurde?

Beim Registrieren müssen Sie eine gültige E-Mail-Adresse hinterlegen, über diese werden Sie automatisch informiert, sobald Sie überboten wurden. Sie können die E-Mail-Adresse später nicht mehr ändern.

Wer sieht meine Daten beim Bieten?

Datenschutz ist uns wichtig. Deshalb wird niemand öffentlich Ihre Daten oder Ihren Namen beim Bieten erfahren. Einzig der Veranstalter hat Einsicht in Ihre Daten, um beim Zuschlag Kontakt mit Ihnen aufnehmen zu können. Ihre Daten werden unter keinen Umständen an Dritte weitergereicht.

An wen kann ich mich bei Fragen zu einem der Auktionskandidaten wenden?

Nehmen Sie gerne jederzeit Kontakt per Telefon oder E-Mail zu unseren Ansprechpartnern auf. 

An wen wende ich mich bei technischen Fragen und Problemen?

Kontaktieren Sie hierzu gerne die pro-bit werbeagentur ([email protected]).

Nach der Auktion

Welches Gebot entscheidet über das Ende der Auktion?

Das Auktionsende eines jeweiligen Pferdes verlängert sich automatisch um weitere 2 Minuten nach dem letzten Gebot, heißt: ich habe um 17.59 Uhr auf Katalognummer 1 geboten, welches um 18.00 Uhr automatisch auslaufen würde. Nun verschiebt sich das Auktionsende der Katalognummer 1 um 2 Minuten auf 18.01 Uhr, usw. Die Auktion für die einzelne Katalognummer endet, sobald im entsprechenden Zeitraum kein höheres Gebot abgegeben wird. Das Auktionsende der Katalognummer 2 um 18.05 Uhr wird hierdurch nicht verändert.

Wie werde ich beispielsweise über einen Zuschlag informiert?

Direkt nach Auktionsende des jeweiligen Pferdes werden Sie per E-Mail an die uns bekannte E-Mail-Adresse benachrichtigt.

Wie stellt sich der Abrechnungsbetrag zusammen?

Zuschlagspreis (netto)
+ Umsatzsteuer (je nach Satz des Verkäufers 0 %, 10,7 % oder 16 %)

= Zwischensumme 1 ( = Verkaufspreis)
+ Auktionsgebühr in Höhe von 6 % des Zuschlagspreises (netto)

+ Umsatzsteuer (16 %)
auf diese (gemäß §§ 12, 2 UStG)
= Zwischensumme 2

Zwischensumme 1 und 2 (Verkaufspreis + Auktionsgebühr)
= Bruttopreis
+ 1,5 % Versicherung hierauf
+ Versicherungssteuer (19 %)

= ABRECHNUNGSBETRAG

Wie verläuft die Bezahlung?

Die Holsteiner Verband Vermarktungs- und Auktions GmbH Elmshorn wird sich mit Ihnen am Montag nach der Auktion, zwecks Rechnungserstellung und Bezahlung, in Verbindung setzen.